Altmetall abholen und entsorgen

Im privaten und im gewerblichen Bereich können oft Altmetalle als Abfall anfallen. Früher sprach man dabei vereinfacht von Schrott, aber die Bezeichnung ist sehr negativ und vermittelt nicht, was aus dem Altmetall noch herauszuholen ist. Zudem gehören nicht nur Metalle zum Schrott, heute spricht man von ihm eher als von einer Ansammlung, die keine Wiederverwertung erfahren kann.

Beim Abreißen alter Gebäude, oder bei deren Sanierung zum Beispiel, fallen Altmetalle an, dazu gehören unter anderem Kupferrohre, Eisengestänge, verschiedene Drähte, Stahlträger, aber auch Teile alter Autokarosserien werden zum Altmetall gezählt. Aluminiumverpackungen, die in der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack entsorgt werden, werden in der zuständigen Deponie (oft über Magnete) aussortiert und zur Wiederverarbeitung aufbereitet. Handelt es sich doch tatsächlich um größere Mengen alter Metalle, die weggeworfen werden sollen, so wird entweder eine Schrotthändler oder der Wertstoffhof aufgesucht. Dort ist es dann sogar möglich, dass man für die Abladung des Metalls kein Geld bezahlen muss – sondern noch welches erhält. Viele Metalle sind wertvolle Rohstoffe für die Industrie, und so kommt es auch, dass 60% der neu hergestellten metallenen Materialien nicht aus knappen und kostbaren Ressourcen gewonnen werden, sondern aus recycelten Abfällen.

Die Metalle werden dabei unterschiedlich aufbereitet. In der Regel werden sie eingeschmolzen, dafür sind je nach Art und Beschaffenheit des Materials verschieden hohe Temperaturen und spezielle Apperaturen notwendig, wie zum Beispiel ein Hochofen. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass sich sonst keine Stoffe am Altmetall mehr befinden, wie etwa die Kunststoffhüllen, die bei Kabeln die äußere Verkleidung bilden. Nach der Einschmelzung können neue Platten, Drähte, Rohre, etc. geformt und gebildet werden, um dann wieder auf den Handel zu gelangen.

Auch Edelmetalle gehören zu den Altmetallen. Alter Gold- und Silberschmuck kann zu vergleichsweise hohen Preisen abgegeben werden. Edelmetalle werden zwar auch auf Wertstoffhöfen angenommen, können aber auch genau so gut in Geschäften abgegeben werden, die sich auf den Ankauf von altem Gold und Silber spezialisiert haben. Die Preise für Gold und Silber sind, wie die Preis für andere Altmetalle auch, vom Markt abhängig und ändern sich von Tag zu Tag.

Wenn Sie altes Metall haben, das Sie loswerden möchten, egal, ob es sich dabei um Kupferdrähte, Stahlträger oder Goldschmuck handelt, dann können Sie sich den Weg zum Wertstoffhof auch sparen und sich mit uns in Verbindung setzen. Am Telefon beantworten
wir Ihnen gern Ihre Fragen und vereinbaren einen Termin mit Ihnen, zu dem wir das Altmetall bequem bei Ihnen zu Hause abholen.
Vorname
Nachname*
Straße / Nr.*
PLZ*
Ort*
E-Mail*
Telefon*
Abfallart*
Menge in (Stück, m³, kg, l)*
Altmetall in Sachsen
Altmetall in Berlin
Altmetall in Brandenburg
Altmetall in Mecklenburg Vorpommern
Altmetall in Sachsen-Anhalt
Altmetall in Th�ringen
Altmetall in Bayern
Altmetall in Baden-W�rttemberg
Altmetall in Hessen
Altmetall in Rheinland-Pfalz
Altmetall im Saarland
Altmetall in Nordrhein-Westfalen
Altmetall in Bremen
Altmetall in Niedersachsen
Altmetall in Hamburg
Altmetall in Schleswig-Holstein