Rückführung

Herzlich willkommen auf den Internetseiten von Müll.de, Ihrem Dienstleistungsunternehmen für Privatpersonen und Gewerbekunden. Millionen Tonnen von Müll und Abfällen fallen allein in den deutschen Haushalten jährlich an. Wohin mit all dem Müll und Abfällen? Da ist guter Rat oft teuer. Mit uns nicht. Die Rückführung von gebrauchten Materialien in den Wirtschaftskreislauf wird auch als Recycling bezeichnet. Bei diesem Prozess werden die gesammelten und vorsortierten Materialien veredelt. Der Vorteil einer Rückführung von Abfällen ist die Reduzierung der Abfallmenge und die Schonung der weltweit immer knapper werdenden Rohstoffvorkommen. Unter dem Begriff Rückführung werden verschiedene Methoden zusammengefasst. Die am häufigsten angewendete Methode ist die Methode der Wiederverwertung, beispielsweise von Glas, Altpapier oder Weißblech, welches größtenteils von Konservendosen stammt.

Dabei werden die Materialien zu gleichen Wertstoffen verwertet. Ob die Verwertung zum Erfolg führt, ist abhängig davon, ob es gelingt, dass der Wertstoff sauber und ohne Legierungen oder andere Beimischungen gewonnen werden kann. Stoffe, welche aus gemischten Abfällen heraussortiert werden, sind in der Regel so stark verunreinigt, dass sie für eine Rückführung ungeeignet sind. Sauberere Wertstoffe kommen nur aus getrennten Sammlungen, zu diesen Sammelsystemen gehören unter anderem der Gelbe Sack, die Biotonne, die Papiertonne oder der Altkleidercontainer. Saubere Wertstoffe haben auf dem Markt eine sehr gute Absatzchance.

Die Weiterverwendung von alten Zeitungen für Geschenkpapier beispielsweise ist keine Rückführung, da die Zeitung minderwertig weiterverwendet wird. Eine solche Lösung ist nur erstrebenswert bei nicht rückführbaren Wertstoffen. Denn diese Lösung verschiebt nur das Abfallproblem, da diese Art von Zweitverwendung nur minderwertig ist. Eine Rückführung beispielsweise ist eine aus Kork hergestellte Platte zur Wärmedämmung oder die Produktion von Gartenmöbeln aus unsortierten Kunststoffen. Keine Rückführung ist es, wenn eine Wiederbenutzung wie im Falle von Pfandflaschen erfolgt. Mehrwegflaschen und Mehrwegverpackungen sind eine sehr gute Möglichkeit, um Abfall nicht zu entstehen lassen und daher besonders umweltgerecht und klimaschonend. Durch eine Rückführung in den Produktionskreislauf kann beispielsweise der Verbrauch von Eisenerz und Kohle reduziert werden, was wiederum die immer knapper werdenden natürlichen Vorkommen schont. Durch die Einführung von Ökosteuern auf Rohstoffe könnte die Rückführung für viele Unternehmen noch attraktiver werden.

Haben Sie noch Fragen? Fällt bei Ihnen durch ein ganz besonderes Vorhaben, wie ein Umbau oder eine Haushaltsauflösung mehr Müll als gewöhnlich an. Oder möchten Sie einfach nur wieder mehr Platz in Ihrem Keller, Ihrer Garage, Ihrem Schuppen oder Ihrem Dachboden? Rufen Sie uns an, unsere kompetenten gut ausgebildeten und freundlichen Mitarbeiter finden auch für Sie oder Ihren Gewerbebetrieb eine ganz individuelle Lösung
Vorname
Nachname*
Straße / Nr.*
PLZ*
Ort*
E-Mail*
Telefon*
Abfallart*
Menge in (Stück, m³, kg, l)*
Mll entsorgen in Sachsen
Mll entsorgen in Berlin
Mll entsorgen in Brandenburg
Mll entsorgen in Mecklenburg Vorpommern
Mll entsorgen in Sachsen-Anhalt
Mll entsorgen in Th�ringen
Mll entsorgen in Bayern
Mll entsorgen in Baden-W�rttemberg
Mll entsorgen in Hessen
Mll entsorgen in Rheinland-Pfalz
Mll entsorgen im Saarland
Mll entsorgen in Nordrhein-Westfalen
Mll entsorgen in Bremen
Mll entsorgen in Niedersachsen
Mll entsorgen in Hamburg
Mll entsorgen in Schleswig-Holstein